Mittwoch, 17. Januar 2018

[Rezept] Miso Curry Milk Pasta

Im Zuge der Geburtstagsaktion von token habe ich ein weiteres Rezept nachgekocht: Miso Curry Milk Pasta. Insgesamt hat es wieder gut geschmeckt, aber die Saucenmenge hat bei uns nicht ganz gepasst. (^___~) Daher folgt hier mein angepasstes Rezept. Hier gehts zum Original.


Zutaten für 2 Personen

  • 250g Penne
  • 1/2 Pck. Enoki
  • 1/2 Pck. Shimeji
  • 2-3 frittierte Tofu Würfel (klein)
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1/2 Zwiebel
  • 4 TL Curry
  • 1 EL Miso (hell)
  • 2 Gläser Milch
  • Frühlingszwiebel
  • eine Prise Zucker
  • Salz und Pfeffer
  • Butter, Zitronensaft

Zubereitung

Penne wie gewohnt mit etwas Salz al dente kochen. Abschrecken und beiseite stellen.

Pilze vom dreckigen Strung entfernen waschen und verlesen. Knoblauch durchpressen, Frühlingszwiebel in Ringe schneiden. Zwiebel fein hacken.

Tofu entfetten und in dünne Scheiben schneiden.

Knoblauch und Zwiebeln mit Butter kurz in der Pfanne schwenken. Pilze und Tofu in derselben Pfanne scharf mit anbraten (Enoki später hinzugeben, da sie weniger Zeit brauchen). Currypulver hinzugeben.

Mit der Milch ablöschen und mit Miso sowie Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken.

Zum Schluss die Nudeln unterrühren und braten, bis diese wieder schön heiß sind. Einen Spritzer Zitronensaft unterrühren. Mit Frühlingszwiebeln bestreut servieren.


Montag, 18. Dezember 2017

[Review] Hatsuden

Heute möchte ich euch mal wieder ein schönes Spiel aus Japan vorstellen! Hatsuden (ハツデン) bedeutet "Stromerzeugung" und genau darum geht es in diesem 2-Spieler Kartenspiel von itten eigentlich auch. (^___^) Das Spiel haben wir von der Messe "SPIEL" in Essen mitgebracht. Überzeugt hat uns dabei auf den ersten Blick das minimalistische Design und Konzept.


HATSUDEN
ハツデン


itten Verlag, 15€

Naotaka Shimamoto / Yoshiaki Tomioka

Alter: 10+
Spieler: 2
Minuten: 30 Min.

Maße: ca. 9,5 x 9,5cm
Gewicht: ca. 150g
Sprache: Deutsch/Englisch/Französisch
Erschienen: 2017

In dem puristischen Kartenspiel Hatsuden müsst ihr eure zwei Städte mit erneuerbarer Energie aus Solar, Geothermie, Wind, Wasser und Biomasse versorgen. Dabei achtet ihr darauf stets höher zu produzieren als euer Gegner. Doch Vorsicht! Nur die optimale Gewinnspanne bringt euch Stadt-Punkte. Für Strategen stehen Spezialtechnologiekarten zur Verfügung.



So geht's - Das Spiel kurz und knapp erklärt

Der Aufbau des Spiels ist simpel. Jeder Spieler erhält fünf Handkarten, die stets nachgezogen und abwechselnd gespielt werden. Diese nutzt er um seinen Spielbereich zu füllen. Dabei achtet er auf zwei Dinge. Zum einen gibt es Punkte, wenn man seine Stadt mit einer Gesamt-Energie von 10 versorgt. Es zählen die waagerechten Reihen. Anstelle einer Zahl kann man auch die Rückseite legen, die als Stromleitung (0) zählt. Hauptsache die Reihe ist vollendet! Zum anderen gibt es Punkte, wenn man die größte Menge der fünf möglichen Energien erzeugt. Hierbei zählt die senkrechte Reihe und man konkuriert mit dem Gegner. Abgerundet wird das Strategie-Spiel durch Spezialtechnologien. Diese erhält man, wenn man eine 4 legt. Sie ermöglichen bsp. doppelte Punkte. Der Spieler mit den meisten Punkten gewinnt.


So ist's - Das gefällt und das nicht


Positiv aufgefallen ist

  • Design: Simpel, sauber, schick
  • Dauer: Kurze Spieldauer, gut für Zwischendurch
  • Konzept: Besticht durch Einfachheit
  • Aufmachung: Passt in jede Hosentasche, gute Qualität

Negativ aufgefallen ist
  • Sprache: Nicht einheitlich, Spezial-Karten bsp. noch englisch
  • Varianten: Kaum möglich
  • Konzept: Nicht sehr komplex
  • Inhalt: Mehr Technologien wären schön

Hatsuden ist ein kleines, schnelles Legespiel für zwei Personen. Dennoch muss man auf jeden Fall überlegen, um seinem Gegenüber zuvor zu kommen und seine Stadt bestmöglich mit Energie zu versorgen. Wir empfehlen Hatsuden jedem Kartenspiel-Fan, der für Minimalismus zu haben ist.

Montag, 11. Dezember 2017

[Rezept] Calpis vs. Yaourt Da

Als ich das Calpis Rezept (hier) bei token gesehen habe, wusste ich, dass ich es nachmachen muss! (^___^) Ich liebe das japanische Getränk. <3 Allerdings ist es leider auch nicht billig... Daher kommt mir eine selbstgemachte Variante sehr gelegen. Zufällig bin ich dann noch über den vietnamesischen Trinkjoghurt Yaourt Da (Rezept) gestolpert. Was liegt also näher als die beiden mal zu vergleichen? (^___~)


Calpis

  • 150g Joghurt
  • 1 Zitrone (Saft)
  • 6-8 EL Zucker
  • Wasser 
Yaourt Da

  • 75ml Joghurt
  • 1,5-2 TL Zucker
  • Wasser
Joghurt mit Zitronensaft mischen. Zucker darin auflösen. Ca. 3-5 EL der Mischung in ein Glas geben. Mit Wasser und Eiswürfeln auffüllen und genießen! Joghurt und Zucker mischen.  Mit Wasser und Eiswürfeln auffüllen und genießen!

Mir haben insgesamt beide Varianten sehr gut geschmeckt und ich werde sie sicher noch öfter machen! (^___^) Selbstgemachtes Calpis ist dem Original recht ählich, schmeckt aber eben doch frischer/natürlicher. XD Man schmeckt den Joghurt mehr heraus. Pro Glas habe ich übrigens ca. 3 EL der fertigen Lösung verwendet. Yaourt Da ist alles in allem süßer und intensiver! Hier steht definitiv der Joghurt im Vordergrund.

Montag, 4. Dezember 2017

[Bento] Bento#110 Mosaic Sushi

Dieses Bento habe ich für den Bento Daisuki Wettbewerb 2017 erstellt! (^3^) Irgendwann hatte ich mal verschiedene Mosaic Sushi im Internet gesehen und wusste sofort, dass ich das unbedingt einmal nachmachen möchte. Und so kam es zu der Idee! Bei der Umsetzung hatte ich dann auch wieder sehr viel Spaß. <3 Es hat nur doch länger gedauert als ich dachte. *lach* Und ja, geschmeckt hat es auch sehr gut.


Enthalten waren ausschließlich verschiedene Toppings auf Reis In der Mitte gibt es eine Umeboshi. Sie symbolisiert die japanische Flagge (hinomaru) und zeigt so gleichzeitig das Thema Japan an. Weiterhin gab es Inari mit Edamame, Lachs mit Zitrone, Omelette mit Nori sowie Gurke mit Sesam.